Einen Korkboden richtig verlegen

Korkboden
Korkboden – © Martin Schemm by Pixelio

Entschließen Sie sich, einen Korkboden in Ihrer Wohnung zu verlegen, holen Sie sich die Natur ins Haus, denn Kork ist ein echtes Naturprodukt aus der Rinde der Korkeiche. Schnell können Sie feststellen, das ein Korkboden Ihr Wohlbefinden in Ihren eigenen vier Wänden steigert und das nicht nur weil er eine antistatische Wirkung hat, weich und pflegeleicht ist.

Korkboden als Fliesen verlegen

Die klassische Art, einen Korkboden zu verlegen, ist in Form von massiven Fliesen, die eine Stärke von vier bis sechs Millimetern haben. Kork-Fliesen haben den Vorteil, dass sie sich ganz einfach mit dem Untergrund verkleben lassen. Anschließend müssen Sie die Fliesen nur noch versiegeln. Wenn Sie jetzt glauben, dass jeder Korkboden gleich aussieht, weil Kork ja nun einmal aussieht wie Kork, haben Sie sich geirrt: Die Korkfliesen bekommen Sie in unterschiedlichen Formaten und Größen, was schon einen ganz individuellen Eindruck erweckt, und auch in verschiedenen Schattierungen – so unterscheidet sich jeder Korkboden vom anderen.

Korkboden verlegen: Wie wäre es als Parkett?

Korkparkett stellt eine Alternative zu den klassischen Korkfliesen dar. Das Korkparkett hat den Vorteil, dass es bereits versiegelt ist und auch bei der Verlegung den Kork-Fliesen in nichts nachsteht. Auch das Parkett können Sie verkleben oder aber es ist mit Nut und Feder versehen und lässt sich problemlos zusammenschieben. Bei der Verlegetechnik mit Nut und Feder handelt es sich um eine schwimmende Verlegung. Korkparkett gibt es sowohl massiv, als auch furniert – die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen und Ihrem Geldbeutel, weil Massivparkett im der Regel deutlich teurer ist.

Egal, ob Sie sich nun für Kork-Fliesen oder –parkett entscheiden, Sie entscheiden sich in jedem Fall für einen pflegeleichten Fußbodenbelag. Die antistatische Wirkung des Korkbodens macht sich bei der Hygiene im Haushalt schnell bemerkbar, sodass Staubsaugen und gelegentliches Wischen ausreichend sind.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *