Fertigparkett: Einfach wohlfühlen

Gemütliche Atmosphäre inklusive: Fertigparkett sorgt für ein schönes Wohngefühl und bietet darüber hinaus noch viele andere Vorzüge. Besonders Allergiker profitieren vom staub- und fusselfreien Bodenbelag, der aus mehreren Schichten gefertigt wird.

Fertigparkett erhöht den Wohlfühlfaktor der Wohnung - © HARO Flooring - Parkett & Laminat by Flickr.com

Nur die oberste Lage besteht aus Massivholz, was Fertigparkett günstig in der Anschaffung macht. Die unteren, nicht sichtbaren Bereiche bestehen in den meisten Fällen aus miteinander verklebtem Nadelholz. Außerdem ist Fertigparkett schon ab Werk geschliffen und gewachst bzw. geölt. Eine große Auswahl an verschiedensten Parkett-Arten finden Sie beispielsweise auf Parkett Werk.de.

Die Auswahl des Parketts

Entscheidend für die Qualität des gesamten Bodenbelages sind drei Faktoren: Die Qualität der Oberflächenbehandlung, die Güte des Rohstoffs und die exakte Verarbeitung.
Verschiedene Hersteller bieten entsprechend unterschiedliche Arten von Fertigparkett an, jeweils sind hier Holzarten und Trägerschichten unterschiedlich. Oft ist auch schon für eine effektive Trittschalldämmung gesorgt, die nicht mehr separat verlegt werden muss. Diese verhindert ein hörbares Klappern und gleicht kleinere Bodenunebenheiten aus. Generell sollte die Beschaffenheit der Oberfläche auf den Raum angepasst sein, d.h. für stark frequentierte Bereiche wie Flur oder Eingangsbereich ist ein hartes Parkett mit einer hochwertigen Oberflächenbehandlung empfehlenswert.
Fertigparkett wird immer schwimmend verlegt. Viele Hersteller greifen auf die Verlegung mittels des Klick-Systems zurück, welches eine Verklebung von Nut und Feder überflüssig macht. Dies erleichtert einerseits die Verlegung, spart Zeit und ermöglicht bei einem Umzug eine einfache Demontage.
Je nachdem, wie gründlich die Sortierung der zu verarbeitenden Holzstücke vorgenommen wurde, entsteht entweder ein gleichmäßiges Aussehen des Bodenbelags oder ein rustikaler Boden. Die Wahl hängt dabei von der Optik des entsprechenden Raumes und den persönlichen Vorlieben ab – qualitativ gibt es keine Unterschiede.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *