Besonderheiten von Fliesen

Fliesen aus Keramik sind Wasser abweisend
Fliesen aus Keramik sind Wasser abweisend – © RainerSturm by pixelio.de

Im Badezimmer und in der Küche kommen oftmals Fliesen aus Keramik zum Einsatz. Doch wodurch zeichnen sie sich für diese Verwendung aus? Anders als Laminat oder Teppichboden besitzen Fliesen eine Wasser abweisende Oberfläche. Gerade in der Nasszelle kann es schnell dazu kommen, dass unbeabsichtigt größere Mengen an Flüssigkeit auf den Boden gelangen. Ist der Fußbodenbelag dann nicht in der Lage, die Feuchtigkeit davon abzuhalten, in den Untergrund einzudringen, droht ein Wasserschaden.

Bei der Auswahl geeigneter Fliesen spielen verschiedene Eigenschaften ein Rolle: Dazu zählen unter anderem das Wasseraufnahmevermögen sowie die Rutschsicherheit.

Die Wasseraufnahmefähigkeit von Fliesen

Für den Einsatz in der Küche oder im Bad ist die Wasseraufnahmefähigkeit der Fliesen eigentlich unerheblich. Diese spielt nur eine Rolle, wenn dieser Fußbodenbelag im Außenbereich zur Verwendung kommen soll. Je höher die Aufnahmefähigkeit für Flüssigkeit ist, desto größer ist auch die Gefahr, dass die Fliesen bei Frost aufplatzen. Das geschieht, da das Wasser beim Übergang in den festen Aggregatzustand sein Volumen vergrößert. Um beim Kauf zu wissen, welche Fliesen geeignet sind, kann man sich an der europäischen Norm DIN EN ISO 14411 orientieren. Diese teilt die Fliesen in fünf verschiedene Kategorien ein: Ia, Ib, IIa, IIb und III. Für den Einsatz im Freien sind ausschließlich Fliesen der Kategorien Ia und Ib geeignet, die maximal drei Prozent Feuchtigkeit aufnehmen.

Die Rutschsicherheit der Fliesen

Der zweite entscheidende Punkt beim Kauf von Bodenfliesen ist die Rutschsicherheit. Gerade im Bad, wenn der nasse Untergrund barfuß betreten wird, kommt dieser Eigenschaft eine große Bedeutung bei. Die Einteilung in verschiedene Sicherheitsgruppen erfolgt anhand der nach DIN 51130 genormten R-Stufen. Werden diese Vorgaben nicht eingehalten, kann im Fall eines Unfalls eine Schadenersatzforderung geltend gemacht werden, die von der Versicherung nicht gedeckt wird. Speziell in öffentlichen Gebäuden wie Schwimmhallen sind raue, rutschfeste Fliesen gefordert. Natürlich wirkt sich die strukturierte Oberfläche negativ auf die Reinigungsfähigkeit aus, da Schmutz und Keime eher die Möglichkeit haben sich festzusetzen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *